Urlaub in Livorno – Toskana – Italien

Livorno ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Toskana. Insgesamt verteilen sich 20 Gemeinden auf rund 1.211 Quadratkilometer und haben insgesamt 343.209 Einwohner. Zu der Provinz Livorno gehören außerdem noch die Inseln Gorgona, Capraia, Elba, Pianosa und Montecristo. Die Stadt Livorno ist vor allem aufgrund seines Hafens bekannt, er ist der größte italienische Hafen. Im Hafen befindet sich das Segelschulschiff Amerigo Vespucci. Tausende Touristen kommen jährlich nach Livorno um das angeblich schönste Schiff der Welt zu begutachten.

Wichtigste Städte & Orte in der Provinz Livorno

  • Livorno
    Livorno ist nach Florenz die zweitgrößte Stadt in der Toskana. Sie liegt an der Mittelmeerküste und lockt durch diesen tollen Standort viele Touristen an. Außerdem befindet sich hier der größte Hafen und das angeblich schönste Schiff der Welt „Amerigo Vespucci“.
  • Piombino
    Piombino besticht durch die vortreffliche Lage am Mittelmeer. Außerdem hat die Innenstadt viele historische Elemente zu bieten und auch das Stadttor ist gut erhalten. Gemütliche Stunden am Strand können hier verbracht werden.
  • Rosignano Marittimo
    Die Gemeinde an der Küste des Ligurischen Meers ist ein sehr beliebter Ferienort. Vor allem die Burg Castello di Rosignano ist einen Besuch wert. Sie war im Krieg gegen Pisa und Florenz ein wichtiger Ort. Das kulturelle Zentrum ist mit sicherheit Castiglioncello, hier kann auch am Strand gebadet werden. In Vada befindet sich ein 5km langer Sandstrand.
  • Cecina
    Vor allem der Ortsteil Cecina Mare ist bei Touristen aufgrund des schönen Strandes und des Nachtlebens beliebt. Auch das Archäologische Museum in einer Villa aus dem 18. Jahrhundert ist ein Besuch wert. 
  • Collesalvetti
    Collesalvetti besteht aus mehreren Ortsteilen und liegt im Hinterland von Livorno. In Colognole kann ein Aquädukt aus dem 19. Jahrhundert angeschaut werden. Es zieht sich 20km durch die Wälder. In der Chiesa di Colognole kann eine wertvolle Barockorgel angeschaut werden.
  • Portoferraio
    Portoferraio befindet sich auf der Insel Elba und war früher die Winterresidenz von Napoléon Bonaparte. Gegen eine Gebühr kann das Gebäude und der Garten am Meer besichtigt werden.
  • Castagneto Carducci
    Der am Meer angesiedelte Ortsteil Marina di Castagneto Carducci beherbergt einen Freizeitpark namens Cavallino Matto und eine Festung. Außerdem findet man heir einen gepflegten Sandstrand der zum Entspannen einlädt.
  • San Vincenzo
    Vor allem das Radrennen GP Costa degli Etruschi hat San Vincenzo berühmt gemacht. Auch als Badeort lockt es einige Touristen an.

Sehenswürdigkeiten in Livorno (Stadt)

  • Hafen von Livorno
    Der Hafen von Livorno, der größte Hafen Italiens, sollte unbedingt besucht werden. Hier kann auch das schönste Schiff der Welt, die „Amerigo Vespucci“ angeschaut werden. Der Stadtteil Venezia Nuova ist von Kanälen gekennzeichnet und erinnert daher an Venedig.
  • Duomo San Francesco di Assisi
    Der Dom von Livorno ist in der Altstadt am Piazza Grande. Obwohl der Dom im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, wurde er nachher nach Originalplänen wieder aufgebaut.
  • Monumento ai quattro Mori
    Das Denkmal der „4 Mohren“ ist das Wahrzeichen der Stadt und besteht aus einer Statue des Großherzogs Ferdinand I. und vier Piraten in Ketten aus Bronze.
  • Kirchen
    Wie in fast jeder italienischen Stadt sind auch in Livorno viele Kirchen zu besichtigen. Ein paar davon sind die Chiesa di San Giovanni Battista, Chiesa di Santa Caterina und die Chiesa di San Ferdinando.
  • Fortezza Veccia Festung
    Die Festung befindet sich in der Nähe des Medici-Hafens und wurde 1534 fertiggestellt. Die Festungsanlage wurde nach Bombenangriffen im Jahr 1943 wieder restauriert und ist nun Austragungsort für viele Veranstaltungen und Konzerte.
  • Torre del Marzocco
    Im Jahr 1439 haben die Florentinier als Zeichen ihrer Macht einen achteckigen Turm in der Nähe des Hafens aufgebaut.
  • Terrazza Mascagni
    Eine Sehenswürdigkeit der etwas anderen Art ist die Meeresterasse an der Uferstraße Viale Italia. Sie wurde 1928 angelegt.
  • Museen
    Zu den vielen Museen in Livorno gehört unter anderem das Museo Civico G. Fattori welches eine Kunstsammlung mit Werken von Macchiaioli zeigt. Auch ein Jüdisches Museum, ein Meeeresaquarium und ein Naturkundemuseum können besichtigt werden.

Feste, Veranstaltungen & Events in Livorno (Stadt)

  • Effetto Venezia
    Jedes Jahr Ende Juli findet im Viertel Venezia Nuova ein großes Stadtfest statt. Viele kulturelle Veranstaltungen finden im Rahmen dieser Feierlichkeiten statt.
  • Segelwettbewerb
    In der letzten Aprilwoche nehmen rund 500 Teams am internationalen Segelwettbewerb Trofeo Accademia Navale e Città di Livorno statt. Viele Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen finden in dieser Zeit statt.
  • Ruderwettbewerbe
    Auch zahlreiche Ruderwettbewerbe finden in Livorno statt. Eines davon ist das Coppa Risi’atori. Hier wird zwischen dem Hafenbecken des Porto Mediceo und dem Turm der Meloria gerudert. Dieses Rennen findet immer am zweiten Sonntag im Juni statt. 
  • Fischmarkt
    Jeden Tag findet in Livorno beim Denkmal der Vier Mohren der Fischmarkt statt. Er ist sehr bekannt und einen Besuch allemal wert!

Geschichte von Livorno

Livorno wurde 1017 zum ersten Mal erwähnt, gehörte zu dieser Zeit aber noch Pisa an. Livorno war damals ein Vorposten zur Verteidigung des Pisaner Hafens. Nach der Zerstörung wurde Livorno mehrmals verkauft und endete schlussendlich in den Händen von Florenz. Da die Stadt ein wichtiger Zugangspunkt zum Meer war, wurde der Hafen von den Medici ausgebaut. Der Ort selbst blieb aufgrund des Sumpfgeländes und der dort herrschenden Malaria klein, und wurde meist von Strafgefangenen behaust. Ab 1571 wurde Livorno unter den Großherzögen Cosimo I. und Francesco I. als „ideale Stadt“ angelegt. Die Architekten Bernardo Buontalenti und Alessandro Pieroni wurden mit der Planung der Stadt beauftragt. Im Zuge dessen wrude auch das Sumpfland trockengelegt. In den Jahren 1590 bis 1603 war Livorno vor allem aufgrund des „Leggi Livornine“ bekannt. Dieses Gesetzt garantierte Immunität und Glaubensfreiheit für jegliche Händler. So zogen viele Händler von Europa hierher. Es wurde in dieser Zeit auch „Paradies der Juden“ genannt. Von 1675 bis 1860 blühte Livorno regelrecht auf. Es wurde zu einem wichtigen Hafen und Handelsposten und die Geschäfte der Stadt florierten. 1865 verlor Livorno den Titel „Freihafen“ und der Handel wurde reduziert. Seit dieser Zeit ist Livorno aber ein beliebter Touristenort.

Bilder von Livorno

Venezia Nuova, Livorno, ToskanaLivorno, ToskanaMonumento dei quattro mori a Ferdinando II, Merkmal, Livorno, ToskanaLivorno, Piazza Grande, Toskanalivorno, toskanaAmerigo Vespucci, Schiff, ship, toskana, livorno

Videos von Livorno

Eindrücke von Livorno

Das schönste Schiff der Welt: Amerigo Vespucci


Comments are closed.